News & Presse

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um Deutschland erkennt Sepsis und der Projektpartner. Für weitergehende Informationen schreiben Sie uns gerne an hansen@aps-ev.de.

Die deutsche Sepsis-Hilfe und das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. suchen:

Sepsis zählt zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Ein wesentlicher Ansatzpunkt für die Reduktion der Sepsis-Sterblichkeit ist die Aufklärung der Bevölkerung. Hierzu haben sich vier Organisationen, das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Sepsis-Hilfe, die Sep-sis-Stiftung und der Sepsis-Dialog der Universitätsmedizin Greifswald zu einer Kooperation unter dem Namen #DeutschlandErkenntSepsis zusammengefunden, die seit dem 01. Juli 2021 vom Bundesgesundheitsministerium finanziell gefördert wird.


Für den weiteren Auf- und Ausbau der Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis suchen wir eine Person (m/w/d) für

Patientenberatung, Projektmanagement und wissenschaftliche Mitarbeit
in Vollzeit


für den Dienstort Berlin.

Die Stelle ist schnellstmöglich zunächst für die derzeit geplante Projektdauer bis zum 30.06.2022 zu besetzen.

Die Vergütung orientiert sich an den Regelungen des TVöD (Gruppe 13). Die Arbeitsbeauftragung und fachliche Führung erfolgt durch die Deutsche Sepsis-Hilfe e.V. (www.sepsis-hilfe.org), das Anstellungsverhältnis wird mit dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (www.aps-ev.de) geschlossen. Beides sind gemeinnützige Vereine.

Zum pdf-Download der Stelllenauschreibung geht es hier

 

Förderzusage für die Kampagne #DeutschlanderkenntSepsis

Die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis (eine Initiative des Aktionsbündnis Patientensicherheit & seine Partner) hat zum 01. Juli 2021 die Förderzusage vom Bundesgesundheitsministerium für 12 Monate erhalten.  

Wir bedanken uns herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen!

So kann die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis nun durchstarten und das Ziel – die Aufklärung über Sepsis in der deutschen Gesamtbevölkerung -  mit neuem Schwung verfolgt werden. Sie können gespannt sein auf weitere Ideen für viel Aufmerksamkeit für Sepsis. Wir hoffen, dass Sie uns in den nächsten Monaten häufig digital über den Weg laufen!

Dass der Auftakt so gut gelungen ist und wir mit der Idee das BMG von unserem Anliegen überzeugen konnten, verdanken wir dem engagierten Einsatz für Patientensicherheit: von den Unterstützern von „Deutschland erkennt Sepsis“ und den Partnern der Initiative.

Vielen Dank an alle Beteiligten noch einmal an dieser Stelle.

 

Onlineveranstaltung SepsisAkademie von Sepsis-Dialog, Partner von #DeutschlanderkenntSepsis

am 14. Juli 2021 um 16:30 Uhr

Prof. Dr. med. Onnen Mörer, Geschäftsführender Oberarzt und Leitung Intensivmedizin Klinik für Anästhesiologie, Universitätsmedizin Göttingen hält einen Vortrag zu

"Beatmung des Patienten mit Sepsis"

Sepsispatienten müssen oft längerfristig künstlich beatmet werden. Daraus können erhebliche Langzeitfolgen resultieren. Eine Beatmung nach feststehenden Kriterien ist daher für Sepsispatienten besonders relevant, das hat auch die aktuelle Situation bei beatmeten COVOD-19-Patienten eindrücklich gezeigt. Prof. Onnen Mörer beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Themen Sepsis und Beatmung und ist ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. Er leitet die anästhesiologische Intensivmedizin an der Universitätsmedizin Göttingen.

Weitere Informationen und der Link zum Webinar via Zoom unter:

https://www.medizin.uni-greifswald.de/sepsis/en/service/veranstaltungen/

 

Das Webinar ist begrenzt auf maximal 500 TeilnehmerInnen.

Melden Sie sich an und empfehlen Sie die Einladung zum Webinar gern weiter an KollegInnen aus der Pflege und der Ärzteschaft.

 

Die Sepsis-Stiftung sucht:

Die Sepsis-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Thüringen. Die Geschäftsstelle ist am Charité Universitätsklinikum in Berlin angesiedelt. Für den vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Ausbau der Initiative #DeutschlanderkenntSepsis zu einer deutschlandweiten Kampagne sucht die Sepsis-Stiftung zum 01.07.2021 einen

projekterfahrenen Facharzt (m/w/d)
für TZ 20 Std/Woche

deutschlandweit. Zur Stellenausschreibung

 

Und

einen Projektmitarbeitenden (m/w/d)
für TZ 20 Std/Woche

am Standort Berlin. Zur Stellenausschreibung

 

Die Stellen sind zunächst bis zum 30.06.22 befristet.

 

 

Onlineveranstaltung der Sepsis-Stiftung

Jedes Jahr überleben 250.000 Menschen in Deutschland eine Sepsis. Rund 75 Prozent von ihnen leiden unter Langzeitfolgen. Dazu gehören physische, psychische und kognitive Beeinträchtigungen, welche die Lebensqualität der Betroffenen erheblich einschränken und nicht selten zur Arbeitsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit führen. Dennoch sind diese Folgen weitgehend unbekannt.

 

mehr erfahren

Aktionsbündnis Patientensicherheit sucht:

Für den weiteren Auf- und Ausbau der Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis suchen wir, vorbehaltlich der Mittelzusage durch den Fördergeber, eine Person für

Projektmanagement/Projektleitung

in Vollzeit für den Dienstort Berlin. Die Stelle ist ab dem 01. Juli 2021 zunächst für die derzeit geplante Projektdauer bis zum 30.06.2022 zu besetzen.

 

Und eine Person für die

Öffentlichkeitsarbeit, Schwerpunkt: Social Media

in Vollzeit für den Dienstort Berlin. Die Stelle ist ab dem 01. Juli 2021 zunächst für die derzeit geplante Projektdauer bis zum 30.06.2022 zu besetzen.

 

Zu den Stellenbeschreibungen

Shionogi unterstützt Kampagne

Shionogi unterstützt die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis. Die Kampagne ist eine Initiative des Aktionsbündnis Patientensicherheit & seiner Partner & hat die Aufklärung über Sepsis in der deutschen Gesamtbevölkerung zum Ziel.

 

mehr erfahren

InPass unterstützt Kampagne

InPASS unterstützt die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis. Die Kampagne ist eine Initiative des Aktionsbündnis Patientensicherheit & seiner Partner & hat die Aufklärung über Sepsis in der deutschen Gesamtbevölkerung zum Ziel.

mehr erfahren

Schirmherrschaft #DeutschlandErkenntSepsis

"Nur 17 Prozent der Bundesbürger wissen, dass Sepsis eine Infektion zugrunde liegt,

mehr erfahren

Becton Dickinson unterstützt Kampagne

Becton Dickinson unterstützt die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis. Die Kampagne ist eine Initiative des Aktionsbündnis Patientensicherheit & seiner Partner & hat die Aufklärung über Sepsis in der deutschen Gesamtbevölkerung zum Ziel.

mehr erfahren

Kampagnenstart #DeutschlandErkenntSepsis

Online-Pressekonferenz von vdek, APS, Sepsis-Stiftung, Sepsisdialog der Universitätsmedizin Greifswald und Deutsche Sepsis-Hilfe e. V.

mehr erfahren

Unser Kurzfilm zum Kampagnenstart

Der Tod, hat mehr zu tun, als ihm lieb ist. Denn zu viele Menschen sterben heute immer noch wegen einer Sepsis, auch bekannt als Blutvergiftung.

mehr erfahren

Diskussion & Austausch

Eins der diskutierten Themen war die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Sepsis.

mehr erfahren

Es geht los!

Ziel ist, ins Bewusstsein und Wissen der Deutschen vorzudringen!

mehr erfahren

Öffentlichkeit

Sepsis ist noch nicht allgegenwärtig im Bewusstsein der Deutschen als medizinischer Notfall verankert.

mehr erfahren