Gemeinsam
Sepsis erkennen.

Gemeinsam
Sepsis erkennen.
#DeutschlandErkenntSepsis wurde 2021 ins Leben gerufen und ist eine Initiative des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e. V. gemeinsam mit den Partnern Sepsis-Stiftung, SepsisDialog der Universitätsmedizin Greifswald, Deutsche Sepsis-Hilfe e. V. und Deutsches Qualitätsbündnis Sepsis (DQS). Die Kampagne erhält eine Förderung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und wird von zahlreichen Freund:innen sowie Förderpartner:innen unterstützt.

Über die Kampagne

Sepsis geht uns alle an

Mit unserer Kampagne wollen wir bundesweit auf Sepsis aufmerksam machen. Wir klären über die Prävention, Symptome, Diagnose und Behandlung von Sepsis auf.

Damit mehr Menschen die Gefahr einer Sepsis erkennen, selbstwirksam handeln und sich selbst sowie ihre Mitmenschen schützen können, stellen wir außerdem verschiedene Informationsmaterialien zur Verfügung. Ob als Patient:in, Angehörige:r oder medizinisches Fachpersonal – wir alle können etwas tun, um Sepsis und die zahlreichen Todesfälle zu vermeiden.

„Könnte es Sepsis sein?“ muss eine selbstverständliche Frage werden, um Leben zu retten!

Die Initiatorin

Team - Team - Dr. Ruth Hecker

Dr. Ruth Hecker

Vorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e. V.

„Ziel ist die Aufklärung über Sepsis in der deutschen Gesamtbevölkerung.“

Dr. Ruth Hecker ist Vorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e. V. und Initiatorin von #DeutschlandErkenntSepsis.

Das Team

Team - Team - Ellen Heyd

Ellen Heyd

Projektleitung #DeutschlandErkenntSepsis | APS e. V.
heyd@aps-ev.de+49 (0)30 3642816-03
Team - Team - Katharina Molthan

Katharina Molthan

Referentin Öffentlichkeitsarbeit/Social Media #DeutschlandErkenntSepsis | APS e. V.
molthan@aps-ev.de+49 (0)30 3642816-05
Team - Team - Olaf Gerlach

Olaf Gerlach

Projektmanager | Sepsis-Stiftung
olaf.gerlach@sepsis-stiftung.de+49 (0)176 56957506
Team - Team - Karen Tippkötter

Karen Tippkötter

Kommunikation | Sepsis-Stiftung
karen.tippkoetter@sepsis-stiftung.de+49 (0)30 4505514-27
Team - Team - Michael Schröder

Michael Schröder

Mediengestalter | SepsisDialog der Universitätsmedizin Greifswald
Michael.Schroeder2@med.uni-greifswald.de+49 (0)3834 86-5849
Team - Team - Nanette Piasta

Nanette Piasta

Projektmanagerin und Study Nurse | SepsisDialog der Universitätsmedizin Greifswald
nanette.piasta@med.uni-greifswald.de+49 (0)3834 86-5862
Team - Team - Babila Janusan

Babila Janusan

Projektmanagerin und Leiterin der Geschäftsstelle | Deutsche Sepsis-Hilfe e. V.
babila.janusan@sepsis-hilfe.org+49 (0)700 73774700
Team - Team - Anna-Meagan Fairley

Anna-Meagan Fairley

Projektmanagerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin | Deutsches Qualitätsbündnis Sepsis
anna-meagan.fairley@med.uni-jena.de+49 (0)3641 9-323183

Kampagnenleitung

Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V.

Vertreter:innen der Gesundheitsberufe, ihrer Verbände, der Patientenorganisationen sowie aus Industrie und Wirtschaft haben sich im Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Plattform zur Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland aufzubauen. Zusammen entscheiden und tragen sie die Projekte und Initiativen des Vereins. Das APS wurde im April 2005 als gemeinnütziger Verein gegründet und widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung dazu geeigneter Methoden. 2021 wurde auf Initiative von Dr. Ruth Hecker, Vorsitzende des APS, die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis ins Leben gerufen, um dem Unwissen zu Sepsis in der allgemeinen Bevölkerung und beim medizinischen Fachpersonal entgegenzuwirken. In der Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis agiert das APS als Gesamtprojektleitung und ist für die Aufklärungsarbeit für die allgemeine Bevölkerung zuständig. Darüber hinaus verantwortet es die Teilprojekte "Sepsis in der Langzeitpflege", aus dem bereits die Veröffentlichung der Schulungsreihe "Sepsis für pflegende Angehörige" erfolgte sowie "Aktivierung des klinischen Risikomanagements", im Rahmen dessen in Kooperation mit der Inworks GmbH sowie der InPASS – Institut für Patientensicherheit und Teamtraining GmbH ein Sepsis-Meldesystem (CIRS) eingerichtet wurde.    
www.aps-ev.de

Partner

Sepsis-Stiftung

Die gemeinnützige Sepsis-Stiftung wurde 2012 gegründet und setzt sich für die Verbesserung der Überlebenschancen von Menschen mit Sepsis ein. Dafür unterstützt sie die wissenschaftliche Forschung sowie die Aufklärung der Bevölkerung und des medizinischen Personals. Sie engagiert sich für die Umsetzung politischer Maßnahmen zur Verbesserung von Sepsis-Prävention, -Früherkennung und -Behandlung. Außderdem unterstützt sie Sepsis-Betroffene und Angehörige mit einem umfassenden Beratungsangebot. Im Rahmen der Kampagne setzt die Sepsis-Stiftung unterschiedliche Teilprojekte um, wie z. B. die Sepsis-Infozentrale mit der interaktiven Sepsis-Checkliste, Sepsis in der Ersten Hilfe und Sepsis in der ambulanten Versorgung. Zudem werden regelmäßige Umfragen zum Sepsis-Wissen in der allgemeinen Bevölkerung durchgeführt. Die Sepsis-Stiftung organisiert eine jährlich stattfindende Veranstaltung zum Welt-Sepsis-Tag.
www.sepsis-stiftung.de

SepsisDialog

Als Qualitätsmanagementprojekt ist der SepsisDialog vor mehr als 10 Jahren an der Universitätsmedizin Greifswald gestartet. Pflegende, ärztliches und wissenschaftliches Personal kümmern sich gemeinsam um Prävention, Erkennen, Diagnostik und Therapie der Sepsis. Im Rahmen der Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis ist der SepsisDialog für die Schulung und Weiterbildung des medizinischen Fachpersonals verantwortlich. Monatlich findet dazu das Online-Webinar die „SepsisAkademie“ mit führenden Expert:innen statt, die zum Thema Sepsis fortbilden.
www.sepsisakademie.de

Deutsche Sepsis-Hilfe e.V.

Die Deutsche Sepsis-Hilfe e. V. (DSH) ist die weltweit erste Patientenorganisation für an Sepsis erkrankte Menschen sowie deren Angehörige oder Hinterbliebene. 2007 wurde sie aus dem Kreis einer Betroffeneninitiative gegründet. Die DSH berät in der Akutphase der Sepsis zu den möglichen Ursachen, der Notwendigkeit von intensivmedizinischen Behandlungsmaßnahmen und der Prognose, aber auch zu den Langzeitfolgen von Sepsis. Im Rahmen der Kampagne ist eine neue Webseite entstanden, auf der es moderiert fachlichen Austausch zwischen Sepsis-Betroffenen und Angehörigen im Forum gibt. Zudem wird eine nationale Kontaktstelle für Patient:innen mit Long-Covid nach schwerem Erkrankungsverlauf aufgebaut.
www.sepsis-hilfe.org

Deutsches Qualitätsbündnis Sepsis

Das Deutsche Qualitätsbündnis Sepsis (DQS) ist ein Projekt in Trägerschaft des Universitätsklinikums Jena. Mit einem Zusammenschluss von rund 70 deutschen Kliniken im Bündnis soll eine Verbesserung der Sepsis-Versorgung erzielt werden. Im Rahmen der Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis bietet es Qualitätsberatung in individuellen Peer-Reviews an, stellt ein Angebot von Schulungsmaterialien und hilfreichen Werkzeugen für Krankenhäuser bereit und unterstützt diese bei der selbstständigen Verbesserung der Sepsis-Versorgung.      
www.uniklinikum-jena.de/dqs

Der Schirmherr

Team - Team - Prof. Dr. Karl Lauterbach
©BMG Thomas Ecke

Prof. Dr. Karl Lauterbach

Schirmherr #DeutschlandErkenntSepsis

Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach hat die Schirmherrschaft für die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis inne und verleiht dem Thema Sepsis auf höchster politischer Ebene mehr Sichtbarkeit.

Zum Grußwort (Video)

Stellenanzeigen

Du bist auf der Suche nach einer neuen sinnstiftenden Herausforderung? Du möchtest in unserer Kampagne oder bei einem unserer Partner mitarbeiten? Dann bist du hier richtig.

 

Leider haben wir aktuell keine Stelle frei.

Verantwortlich

Eine Kampagne des Aktionsbündnisses
Patientensicherheit und seiner Partner.

 

in Kooperation mit
Mit Unterstützung von